Herren 2: ASV schenkt sicher geglaubten Sieg in der Schlussphase her

ASV Waldsee 2 – FV Germersheim 2 5:5 (3:2)

Zum letzten Test vor Rundenbeginn war gestern die Zweitvertretung des FV Germersheim zu Gast in Waldsee. Wie in den beiden vorangegangenen Testspielen erwischte der ASV auch dieses Mal einen sehr guten Start und setzte die Gäste früh unter Druck. Bereits nach vier Minuten konnte Nico Hoffelder nach einem Pass in die Schnittstelle zum 1:0 vollstrecken. Die Gäste wirkten noch nicht wirklich im Spiel und so wollten unsere Jungs direkt nachlegen und spielten weiter schnell in die Spitze. Nur zwei Minuten nach der Führung war es dann David Knorr der das frühe 2:0 besorgen konnte. Den zwischenzeitlichen Anschluss der Gäste in der 13. Minute konterte abermals Knorr in der 16. Minute. Nach dieser fulminanten ersten Viertelstunde waren beide Teams erst einmal um mehr Ruhe und Ballbesitz bemüht, wobei der ASV weiterhin das spielbestimmende Team war. Trotz der spielerischen Vorteile war es dieses Mal der FVG, der in der 31. Minute einen leichtfertigen Ballverlust des ASV nutzen und zum 3:2 verkürzen konnte. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Kabinen.Zufrieden mit der ersten Hälfte nutzte Trainer Feldmeyer die Gelegenheit des letzten Testspiels, um noch einmal etwas zu probieren und stellte zur zweiten Halbzeit von 4-4-2 auf 5-3-2 um. Das Bild auf dem Feld veränderte sich zunächst nicht. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff schlug der eingewechselte Rene Dreimann einen Freistoß von der rechten Seite scharf in den Strafraum, wo ein FVG Verteidiger nur noch ins eigene Tor zum 4:2 abfälschen konnte. In der Folge war das Spiel auf beiden Seiten eher von Kampf denn von spielerischen Elementen geprägt und so passierte vor beiden Toren lange Zeit nichts mehr. Erst in der 74. Minute klingelte es wieder im Kasten: Gestört von Kevin Wittmann wurden sich Torhüter und Verteidiger des FVG auf der linken Strafraumseite nicht einig, der Ball kam zurück auf den mitgelaufenen Reiner Koch, der nur noch kurz den Kopf hochnahm und den Ball mit einem schönen Schlenzer zum 5:2 im Tor unterbrachte. Doch anstatt durch diese komfortable Führung noch mehr Sicherheit zu gewinnen und die Zeit souverän runterzuspielen, überließ der ASV nun den Gästen das Spiel, wurde zusehends leichtsinniger und gab den sicher geglaubten Sieg tatsächlich noch aus der Hand. Eine missglückte Flanke der Gäste senkte sich zunächst in der 79. Minute ins lange Eck zum 5:3. In der 87. Minute verwandelten die Gäste dann einen Handelfmeter zum 5:4 und als ob die Luft beim ASV damit vollkommen raus war, brachte der FVG auch den letzten Angriff in der 90. Minute noch zum 5:5 im Tor unter. Insbesondere auf der Leistung in der ersten Halbzeit gilt es nun aufzubauen und die Fehler der zweiten Halbzeit in der kommenden Trainingswoche noch einmal aufzuarbeiten. Am kommenden Sonntag, den 06.09.2020, startet für den ASV 2 die Runde mit einem Auswärtsspiel beim SV Freisbach, Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Es spielten: Röhrborn, Becker, Hoffelder, Duchow, Alzoubi, Wohner, Wagner, Stein, Frank, Pal, KnorrErsatzspieler: Pascali, Wittmann, Dreimann, Koch