Herren: Pokalwunder ausgeblieben

ASV Waldsee – FV Dudenhofen II 1:6 (1:1)

Die Vorfreude auf das Pokalduell gegen den klassenhöheren Gegner aus Dudenhofen war groß. Top motiviert und sehr selbstbewusst starteten die jungen Waldseer in das Spiel. Völlig verdient ging der ASV durch Marcel Schäfer in Führung. Das Team von Trainer Eduard Fahrad gab in der ersten Halbzeit überraschenderweise den Ton an und zwang den Gegner zu vielen Fehlpässen.Etwas verwunderlich schien es aber so, dass eine rote Karte auf der Seite des FVD den Spielfluss des ASV zerschmetterte. Nach dem Seitenwechsel mussten wir zwei verletzungsbedingte Wechsel hinnehmen, die die Mannschaft dann endgültig aus dem Konzept brachten. An dieser Stelle wünschen wir Luca Balbach schnelle Genesung, der mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus musste.Die Unkonzentriertheit des ASV nutzte Dudenhofen geschickt aus und bewies seine ganze Klasse im Torabschluss. In den letzten zwanzig Minuten trafen sie gleich viermal.Unsere Mannschaft zeigte in den ersten 45 Minuten, welches Potenzial in ihr steckt. Ein Klassenunterschied war in keinster Weise zu erkennen. Darauf kann das Team aufbauen!Es spielten: Yves Röhrborn, Johannes Groel, Michael Olbrich, Felix Schöpf, Luca Balbach, Marcel Schäfer, Lars Blau, Kai Brodbeck, Yannick Regenauer, Marcel Giermeier, Finn WächterErsatzspieler: Max Müller, Cedric Hasenberg, Luca Knittel, Jannik Vogt

Danke an Freddy Daubermann für die Fotos