DERBYSIEGER: Effizienter Sieg im 6-Punktespiel!

ASV Waldsee – TuRa Otterstadt 2:1 (2:0)

Das Derby zwischen Waldsee und Otterstadt ist immer etwas Besonderes für den ASV und sein Umfeld. Schon morgens traf sich die Mannschaft mit Begleitung zum traditionellen gemeinsamen Frühstück, die Stimmung war gut und letzte Kräfte konnten gesammelt werden.
Um 15:30 Uhr begann die Partie zwischen den Nachbargemeinden. Otterstadt spielte recht offensiv und mutig nach vorne. Gefährliche Pässe in die Schnittstellen brachten die Gäste mehrmals in aussichtsreichen Positionen zum Torabschluss. Jedoch sahen die zahlreichen Zuschauer auch an diesem Tag wieder unsere Nummer 1 Michael Knoll in glänzender Verfassung. Spielerisch war Otterstadt überzeugend und hatte somit mehr Anteile am Spielgeschehen. Doch mit der Kaltschnäuzigkeit unseres Jüngsten, Kai Brodbeck, rechneten sie nicht. In der ersten Torraumszene des ASV netzte Kai durch einen gekonnten Heber zum 1:0 Führungstreffer in der 20. Minute ein.
Waldsee kam nun besser ins Spiel und wurde auch im Offensivspiel mutiger. Kurz vor der Halbzeitpause war es dann unser Kaan Evcimen, der sich aus 20m ein Herz fasste und flach in den Kasten der TuRa einschob. Mit dem zweiten Torschuss stand es nun 2:0 für Waldsee zur Halbzeit. Lars Blau traf sogar noch zum vermeintlichen 3:0, jedoch pfiff der Schiedsrichter auf Verdacht einer Abseitsstellung zurück.
Coach Eddie Fahrad stellte die Formation in der Pause etwas um. Dadurch bekam Waldsee mehr Spielanteile. Ab der 64. Spielminute wurde es dann nochmal spannender. Russo aus Otterstadt konnte Knoll durch einen Schuss aus der zweiten Reihe bezwingen. Für Waldsee stand nun auf dem Plan, die Führung mit allen Mitteln zu verteidigen. Und das taten sie sehr gut. Durch vorbildlichen Kampfeinsatz der gesamten Truppe, wie man es sich in einem Derby wünscht, hat der ASV bis zum Abpfiff alles dafür gegeben, um die drei Punkte in Waldsee zu behalten. 
Nach 94 Minuten war dann Schluss. Die Erleichterung war groß. Die Positivserie im Derby gegen Otterstadt kann weiter aufrechterhalten bleiben und drei weitere wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg wurden eingefahren. 
Mit einer geschlossenen Teamleistung und dem Rückhalt der Zuschauer gelang es dem ASV, diesen Erfolg zu erarbeiten.

Es spielten: Michael Knoll (Tor), Michael Olbrich, Christoph Spoor, Marcel Milenkovic, Kaan Evcimen, Pon Juiprakhon, Felix Schöpf, Matthias Korn, Michael Jurczak, Kai Brodbeck, Lars Blau
Ersatzspieler: Fabian Heise, Hao Vo, Maik Schlapmann, Robin Guttenberger

+++ 2. Mannschaft: Endlich wieder ein Sieg +++

ASV Waldsee II – TuRa Otterstadt II 4:2 (3:0)

Im Vorfeld der ersten Mannschaften spielten die beiden zweiten Garden gegeneinander. 
Coach Reiner Koch ließ den ASV mit einer defensiven Ausrichtung auflaufen. Zu viele Gegentore wurden in den letzten Spielen kassiert, der Fokus musste auf der Abwehrarbeit liegen. Diese Taktik ging von Beginn an gut auf. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, jedoch kaum eine Chance zu Torabschlüssen zu kommen. In der 16. Minute zog der schnelle Außenbahnspieler Dominik Schleicher zum Sprint an und brachte den ASV mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später konterte der Mann des Tages, Tommy Hauser, die TuRa im Alleingang ab der Mittellinie aus und erhöhte sensationell zum 2:0. Otterstadt schien überrascht und wehrlos nach diesem Spielverlauf. Den dritten Konter der ersten Hälfte nutzte dann Heiko Schilling eiskalt aus, der per Direktabnahme zum 3:0 in der 41. Minute erhöhte.
Unverändert ging es in der zweiten Hälfte weiter. Waldsee stand tief und lauerte auf Konter. In der 71. Minute fand Otterstadt die Möglichkeit zum Anschlusstreffer und nutzte diese auch. Waldsee hatte es zu sehr schleifen lassen. Den Sack zu machte wieder Heiko Schilling, der nach überragender Vorarbeit von Tommy Hauser in der 74. Minute zum 4:1 erhöhte. Kurz vor Abpfiff trafen die Gäste dann noch einmal zum 4:2 Endstand. 
Waldsees Plan ging am heutigen Tage wunderbar auf. Im Offensivspiel wurden die ganzen Qualitäten des ASV gezeigt und teilweise mustergültig gekontert. Die Abwehr stand defensiv und stabil.

Es spielten: Moritz Feldmeyer (Tor), Markus Regenauer, Alex Krieger, Andy Hoffelder, Gregory Frank, Thilo Meiller, Dominik Schleicher, Heiko Schilling, Tommy Hauser
Ersatzspieler: Denis Walkemeyer, Rene Dreimann, Reiner Koch, Benjamin Duchow

Diese Webseite speichert Nutzungsdaten um beliebte Seiten zu erfassen und den Webauftritt zu verbessern. Sie können jederzeit dem Sammeln von Nutzungsdaten hier oder später in unserer Datenschutzerklärung widersprechen. Um Ihre Entscheidung für ein Jahr zu speichern, wird ein Cookie gesetzt.
Akzeptieren
728