1. Mannschaft: Der Ligaprimus hat zugeschlagen

ASV Waldsee – TuS Wachenheim 1:5 (1:2)

Auch wenn auf dem Papier alles für die Gäste aus Wachenheim sprach, wollte der ASV den Aufstiegsaspiranten ärgern und bestmöglich dagegen halten.
Von Beginn an spielte der ASV sehr defensiv und versuchte alles aus der eigenen Hälfte möglichst unspektakulär zu klären. Diese Taktik gefiel Wachenheim nicht wirklich. Sie taten sich schwer, aus dem Spiel heraus zu Torabschlüssen zu kommen. Trotzdem flutschten zwei hohe Bälle nach Standards in das Netz des ASV. Durch einen indirekten Freistoß, 6m vor dem Tor, konnte Michael Olbrich kurz vor der Pause wieder zum 1:2 aufschließen. 
Nach dem Wechsel zeigte Wachenheim allerdings, dass sie nicht zu Unrecht ganz oben mitspielen. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und konnten mehrmals die Waldseer Abwehrreihen durch geordnetes, schnelles Passspiel überwinden. Nach dem 1:3 Gegentreffer versuchte Waldsee noch einmal etwas offensiver zu agieren, gab so aber auch genug Spielraum für den Gegner. Wachenheim konnte letztlich nach zwei weiteren Gegentreffer 1:5 gewinnen.
Ganz chancenlos war Waldsee nicht, trotzdem war Wachenheim vor allem in Halbzeit zwei die spielstärkere Mannschaft und nahm verdient die Punkte mit nach Hause.

Es spielten: Yves Röhrborn (Tor), Michael Olbrich, Chris Spoor, Eldar Behric, Manuel Schleicher, Michael Jurczak, Kaan Evcimen, Thomas Hauser, Kai Brodbeck, Matthias Korn, Lars Blau

Ersatzspieler: Thilo Meiller, Alex Krieger, Moritz Feldmeyer, Maik Schlapmann


2. Mannschaft: Ohne Worte

ASV Waldsee II – FV Hanhofen II 0:7

Spielerische und vor allem konditionelle Defizite haben sich hier wieder bemerkbar gemacht. Hanhofen hat verdient, auch in der Höhe, gewonnen.

Diese Webseite speichert Nutzungsdaten um beliebte Seiten zu erfassen und den Webauftritt zu verbessern. Sie können jederzeit dem Sammeln von Nutzungsdaten hier oder später in unserer Datenschutzerklärung widersprechen. Um Ihre Entscheidung für ein Jahr zu speichern, wird ein Cookie gesetzt.
Akzeptieren
726